Dina
Alle Rechte vorbehalten © 2010-2013 | Nagel- und Kosmetikstudio Dina
Design Duric
Rund um den Naturnagel
Auch wenn Sie sich für künstliche Nägel entscheiden, sollten Sie Ihre Naturnägel verstehen...
Denn der Naturnagel wächst unter dem Kunstnagel weiter und verändert sich nicht, sondern bleibt in seinem Urzustand.
Funktion:
Der Nagel dient hauptsächlich als Schutzorgan für die blutreichen und
durchnervten Fingerkuppen. Nagel und umgebenes Gewebe einschließlich
der Fingerspitze bilden eine funktionelle Einheit als Tast- und Greiforgan,
dessen Gebrauchsfähigkeit beim Fehlen eines Nagels beträchtlich gestört wird.
Aufbau:
Der Nagel entspringt einer Hauttasche an der Nagelwurzel. Im Nährboden der Nagelwurzel befinden sich Blutgefäße und
Nervenbahnen. Die Nagelhaut umsäumt schützend Nagelfalz und Nagelwall und verhindert das Eindringen von Bakterien und
Schmutzstoffen. Aus diesem Grunde sollte die Nagelhaut nur vorsichtig zurück geschoben werden. Während der Nagel über
den Halbmond wächst, setzt der Härtungsprozess ein. Das unter dem Halbmond liegende Gewebe ist hier dicker, da es die
darunter liegenden Blutgefäße verbirgt. Ein Halbmond ist immer vorhanden, wenn auch verschieden ausgeprägt und nicht
immer sichtbar. Die Nagelplatte besteht aus drei Schichten, von denen jede ihre eigene Zellstruktur besitzt. Die oberste
Schicht ist am härtesten und reich an Calcium und verhorntem Keratin. Die mittlere Schicht besteht aus Weichkeratin und
gehört zum empfindlichen Teil. Die untere Schicht besteht aus weichem Nagelbettkeratin und ist hochempfindlich.
Über den Nagel 2 Index