Dina
Alle Rechte vorbehalten © 2010-2013 | Nagel- und Kosmetikstudio Dina
Design Duric
Tipps zur Pflege des künstlichen Nagels
Sie interessieren sich für perfekt gestylte Fingernägel? Schöne und gepflegte Fingernägel als Ausdruck Ihrer eigenen
Persönlichkeit. Lesen Sie hier einige Tipps wie Sie dazu beitragen können:
Bei einer Neumodelage, wirkt das Gel/Acryl für den Naturnagel wie ein Fremdkörper. Dadurch können am Ansatz Liftings
(=Luftblasen) entstehen. Durch das regelmässige Auffüllen gewöhnt sich der Nagel an den Kunststoff und das Liftingproblem
eliminiert sich. Nach dem ersten Set wird empfohlen, nicht länger als 3 Wochen mit dem ersten Auffüll-Termin zu warten,
damit die Haltbarkeit und das Nagelwachstum festgestellt werden kann.

Bei einem Wechsel des Nailstudios können ähnliche Symptome wie oben erwähnt auftreten. Dies aufgrund von chemischen
Reaktionen der verschiedenen Produktemarken. Auch hier ist in der Anfangszeit ein Auffüllen alle 3 Wochen zu empfehlen,
damit ein optimales Resultat erzielt werden kann.
Der Kunstnagel dient als Ersatz und Schutz Ihres Naturnagels. Er darf aber das Nagelbett nicht überlasten, d.h. bei groben
Stössen muss ein Kunstnagel brechen. Vermeiden Sie es, Ihre Kunstnägel unnötig zu strapazieren, indem Sie nicht daran
herumkauen oder selber versuchen, einen Nagel zu reparieren. Wenn sich das Material von der Seite her löst, sollten Sie
nicht versuchen das Material zu entfernen, da das Luftloch sonst immer grösser wird und so Luft, Feuchtigkeit und
Schmutz eindringt.

Schneiden Sie Ihre Nägel nie mit einer Schere oder einem Nagelknipser, sondern verwenden Sie eine Feile und kürzen
Sie die Nägel nur an der Front-Seite. Das Kürzen mit Schere oder Knipser hat zur Folge, dass das Material absplittert.
Die Seitenlinien sollten möglichst nicht gefeilt werden, da der Nagel an Stabilität verliert und brechen kann.  
Häufige Fragen 2 Index